background
logotype
image1 image2 image3

Koers und Gerbrand sichern sich Titel

Ems-Vechte-Cross-Meisterschaft

Papenburg - 17.12.2017 can Bedenklich gering war am Sonntag der Zuspruch der heimischen Leichtathleten bei den Ems-Vechte-Meisterschaften im Rahmen des „Crosslaufs - Rund um das Waldstadion“ in Papenburg.

Mit über 280 Teilnehmern knüpfte die Veranstaltung auf den ersten Blick an die Erfolge der Vorjahre nahtlos an, doch in den Meisterschaftsrennen der Frauen und Männer, sowie U-16- bis U-20-Jugendlichen herrschte zum Großteil gähnende Leere. Nur auf geringen Zuspruch der Athleten aus dem südlichen Emsland stießen die Ausrichter der LG Papenburg-Aschendorf, Starter aus der Grafschaft Bentheim blieben der Veranstaltung komplett fern. Gleichzeitig konkurrierte der immer beliebter werdende Cross-Sprint und Doppelsprint mit den klassischen Crosslaufdistanzen.

Stark besetzte Teilnehmerfelder blieben allein den Nachwuchsathleten der U-14-Jugend und jünger in den Rahmenwettbewerben vorbehalten.

So sicherten sich im gemeinsamen 2600-Meter-Mittelstrecken-Meisterschaftsrennen der U-18 und U-20-Jugendlichen, sowie Frauen und Männer mit Anna-Lena Koers (LAV Meppen) und Kai Gerbrand (LG Papenburg-Aschendorf) zwei U-20-Starter die Gesamtsiege und die Meistertitel ihrer Altersklasse. Während Koers in 10:28 Minuten zeitgleich mit der sechs Jahre älteren und außer Konkurrenz startenden Swantje Harms (BV Garrel) das Ziel passierte, verwies Gerbrand in 10:12 Minuten Hauptklassenstarter Merlyn Jansen (SV Union Meppen - 10:55min) und U-20-Vizemeister Jannes Horstkamp (SV Groß Hesepe – 11:02min) deutlich auf die Folgeränge der Einlaufwertung.

Hanekamp vorne

Über 9600 Meter wurde indes Klaus Hanekamp vom SV Sparta Werlte schnellster Läufer der Ems-Vechte-Meisterschaftswertung. Auf dem sechsten Rang der Einlaufwertung passierte der M45 Starter das Ziel nach 37:40 Minuten. Gesamtsieger der Langstrecke wurde Matthias Hardt (Osnabrücker TB), der zuvor schon den Doppelsprintcross im Rahmenprogramm der Veranstaltung für sich entscheiden konnte. Wie schon im vergangenen Jahr wurde Christina Gerdes (Hamburger SV) in 34:53 Minuten schnellste Frau der Langstrecke. In 48:09 Minuten wurde Claudia Lübbers vom LAV Meppen, als Dritte der Gesamtwertung neue Ems-Vechte-Meisterin.

Ein wenig mehr Vereinsvielfalt stellte sich nur auf der 1500 Meter Distanz der U-16-Jugendlichen ein. Dennoch blieben auch hier die Teilnehmerzahlen auf einem bedenklich niedrigen Niveau. Schnellster Läufer der zwei Jahrgänge umfassenden Altersklasse war M-14-Meister Max Ziolkowski (LG Papenburg-Aschendorf). In 5:27 Minuten verwies er M-15-Meister Jan Hart (SV Sigiltra Sögel – 5:30min) und M-14-Vizemeister Heinrich Jansen (SV Sigiltra Sögel - 5:30min) auf die Folgeränge der Einlaufwertung. Schnellstes Mädchen und W-14-Meisterin wurde Charlotte Sur (LAV Meppen – 7:18), die deutlich vor den beiden W-15-Starterinnen, Julia Wessels (8:32min) und Corinna von Hebel (10:07min) vom SuS Rhede, das Ziel erreichte.

In den Sprint-Crossentscheidungen jubelte aus emsländischer Sicht vor allem die erst 14-jährige Marit Schute vom LAV Meppen. Zu keiner Zeit wirklich gefährdet, sicherte sich die Nachwuchsläuferin überlegen die beiden Gesamtsiege im Sprint- und in der Doppelsprint-Verfolgung. Schnellster Sprinter der 560-Meter -Distanz wurde indes Nils Hanekamp vom SV Sparta Werlte. Im 900-Meter-Verfolgungsrennen musste sich der Hürdenspezialist allerdings deutlich dem Sprintzweiten Matthias Hardt (Osnabrücker TB), dessen Bruder Simon Hardt (VfL Lingen) und dem Papenburger Steffen Gerbrand (Osnabrücker TB) geschlagen geben.

Quelle: Meppener Tagespost vom 20.12.2017 - Carsten Nitze

Alle Ergebnisse

2018  Leichtathletik im Emsland  globbersthemes joomla templates