background
logotype
image1 image2 image3

Emsländer sichern sich drei Titel

Lingen - 27.11.2017 can Überaus erfolgreich haben sich die emsländischen U14 Nachwuchsleichtathleten am Sonntag bei den Crosslauf-Regionsmeisterschaften in Lingen präsentiert. Im 1800 Meter Meisterschaftsrennen, das im Rahmen des traditionellen Herbstcross im Kiesbergwald stattgefunden hat, sicherten sich die Emsländer drei der vier ausgeschriebenen Regionstitel.

Dabei glänzte insbesondere M-12-Starter Sören Schmees von der LG Papenburg-Aschendorf. Obwohl noch dem jüngeren der zwei Jahrgänge umfassenden U-14-Jugend angehörig, ließ sich der junge Papenburger den Gesamteinlaufsieg zu keiner Zeit streitig machen. Nach nur 6:56 Minuten erreichte er das Ziel mit fast 20 Sekunden Vorsprung auf M-13-Regionsmeister Kurt Hopp vom LC Nordhorn. Fest in emsländischer Hand war dagegen die U-14-Mädchenwertung. In 8:02 Minuten sicherte sich Lokalmathadorin Kira Gaida vom VfL Lingen den W-13-Regionstitel, Josefine Keuter vom LAV Meppen wurde als viertschnellstes Mädchen in 8:09 Minuten Regionsmeisterin der Altersklasse W12.

Nicht weniger spannend waren auch die Hauptläufe der Jugend, Frauen und Männer auf den Laufwegen hinter der Friedensschule. So glänzte insbesondere der Gildehauser Matthias Hardt der seit einem Jahr für den Osnabrücker TB an den Start geht mit seinem Doppelsieg auf Mittel- und Langstrecke der Männer. Während er über 3000 Meter in 8:49 Minuten seinen Teamgefährten Steffen Gerbrand (OTB Osnabrück - 9:29min) und Andre Dehoust (SV Union Meppen 9:35min) auf die Folgeränge verwies, erreichte er in 32:13 Minuten über 9000 Meter das Ziel deutlich vor Thomas Otting (32:36) und Sebastian Heymann (35:22min) vom SV Concordia Emsbüren.

Das Frauenrennen über 3000 Meter dominierte indes Amelie Vedder vom SV Germania Twist. In 10:37 Minuten verwies die 16-jährige Anna-Lena Koers (11:04min) auf den zweiten Rang. Schnellste Frau der über 9000 Meter wurde in 39:52 Minuten Anna Veltmann vom SC Spelle-Venhaus.

Das spannendste Rennen der Veranstaltung erlebte allerdings Marit Schute vom LAV Meppen im 2400 Meter Lauf der weiblichen und männlichen U-16-Jugend. Nach der ersten der drei Laufrunden übernahm die junge Meppenerin die Gesamtführung und musste sich erst auf der Zielgeraden dem besseren Endspurt von Heinrich Jansen vom SV Sigiltra Sögel geschlagen geben.

Quelle: Meppener Tagespost vom 28.11.2017 - Carsten Nitze

2017  Leichtathletik im Emsland  globbersthemes joomla templates